EnWG Novelle – Änderung der Grundverordnung

Anpassung an Sperrprozessen erforderlich …

Regulierte Versorgungssperrung

Effiziente Sperrberarbeitung für Netz, MSB und Vertrieb

Die Abwicklung der Versorgungssperrung aufgrund von Zahlungsverzug stellt Versorgungsunternehmen in einer deregulierten Systemlandschaft mit getrennten Netz-, MSB- und Vertriebssystemen vor große Herausforderungen. Die Anforderung für eine Sperrung aus Zahlungsverzug entsteht im Lieferantensystem, die Ausführung muss aber im Netzsystem abgebildet, gegebenenfalls muss auch eine Genehmigung des Messstellenbetreibers eingeholt werden.

Die aktuell gültigen Rahmenvorgaben der Bundesnetzagentur für die Unterbrechung und Wiederherstellung der Anschlussnutzung im Auftrag des Lieferanten werden zum 01.04.2022 in ein verbindliches Prozessmodell mit vorgeschriebenen Datenaustauschformaten und Abwicklungsvorgaben überführt. Detaillierte Hinweise zur MaKo 2022 finden sich auf der Homepage der Beschlusskammer 6 der Bundesnetzagentur.

Effiziente Versorgungssperrung im Mehr-Systeme-Modell

DSC bietet für den Geschäftsprozess der Versorgungssperrung eine in über 40 Installationen bewährte komplette Softwarelösung auf Basis von SAP for Utilities, die einen reibungslosen Ablauf und die Vermeidung vertrieblicher Diskriminierung unter Einhaltung der regulatorischen Vorgaben garantiert (Abwicklung der Terminankündigung, Erledigungsfristen u. Ä.). Die Implementierung der zum 01.04.2022 vorgeschriebenen Datenaustauschformate wird ebenfalls unterstützt. Durch einen hohen Überwachungs- bzw. Automatisierungsgrad (z. B. bei der Reaktion auf eingehende Zahlungen oder Auszüge) ist die schnelle und effiziente debitorische Bearbeitung der Geschäftsprozesse (übersichtlich gegliedert nach Inhalten in separaten Datenbanken) marktrollenübergreifend garantiert. Auch die Anbindung von Bezahlsystemen wie viacash (ehemals Barzahlen) ist im Portfolio unserer Softwarelösung vorgesehen und kann problemlos implementiert werden. Eine einfach zu bedienende netzseitige Tourenplanung und Außendienstverwaltung, an die beliebige mobile Systeme angebunden werden können, sowie eine MSB-seitige Bestätigungskomponente ergänzen den Leistungsumfang der DSC-Sperrbearbeitung.

Wir unterstützen Sie kompetent bei der zum 01.04.2022 notwendig werdenden marktübergreifenden Vereinheitlichung der Prozesse – sprechen Sie uns einfach an!

Vorteile und Nutzen
  • Weitgehend automatisierte Prozessabwicklung über mehrere Systeme (Lieferant, Netz, MSB; dazu mobile Anwendungen und Bezahlsysteme wie viacash)
  • Transparente Prozessdarstellung über alle Systeme hinweg
  • Variabler Informationsübertrag zwischen Lieferant und Netzbetreiber
  • Informative und einfach zu bedienende Dialoganwendungen für alle Aspekte des Geschäftsprozesses
  • Vollständige Synchronisation der Stammdaten in allen Systemen
  • Systemübergreifende Sofortreaktionen bei Wegfall des Sperrgrundes (Zahlungseingang)
  • Vereinfachte Kennzahlenermittlung über statistische Auswertungen
  • Organisation des Forderungsmanagements auf der höchsten Beitreibungsstufe über den Sperrvorgang hinaus
  • Standardisierte Berücksichtigung unternehmensspezifischer Anforderungen bei der Implementierung