DSC-News
26.11.2015

Bundesnetzagentur legt Abwicklungsrahmen für Stromsperrungen fest

Zum 1. Januar 2016 müssen sich Netzbetreiber und beauftragende Lieferanten an die Rahmenbedingungen der BNA halten.


Umsetzung der BNA-Vorgaben für die Abwicklung des Sperrprozesses

Standardisierte Lösung mit Neufunktionen in der Effizienten Sperrbearbeitung

Im Zuge des neu erlassenen Lieferantenrahmenvertrags müssen sich Stromnetzbetreiber bei der Abwicklung einer Versorgungssperre aus Zahlungsverzug in wesentlichen Kernpunkten an Prozessvorgaben der Bundesnetzagentur halten. Dies betrifft vor allem die (unabhängig von der notwendigen Androhung der Versorgungsunterbrechung nach §19 GVV) festgesetzte Erledigungsfrist von 6 Werktagen sowie die standardisierte Kommunikation der Sperrbeauftragung.

Das seit Jahren vielfach in der Praxis bewährte DSC-Add-On Effiziente Sperrbearbeitung bietet Funktionen für die Erzeugung und elektronische Verarbeitung des auf Excel basierenden BNA-Formulars. Für die alternativ mögliche Kommunikation zwischen Grundversorger und Netzbetreiber per Datenaustausch stellen wir die notwendige Formatbeschreibung zur Verfügung. Neue Prozessfunktionen ermöglichen die geforderte Verwaltung und fristgerechte Erledigung der eingehenden Anforderungen.

Beim Design des Prozesses stehen wir beratend und umsetzend für Sie zur Verfügung.