DSC-News
05.02.2019

Erfolgreiche Produktivsetzung des DSC-RegioBuilders

Zur Optimierung der Adressstammdatenqualität setzt der Energieverbund Dresden auf den DSC-RegioBuilder


Gemeinsam mit der Abrechnungsgesellschaft des Energieverbunds Dresden, der Drecount GmbH, hat DSC im Dezember 2018 das größte DSC-RegioBuilder-Projekt der Firmengeschichte auf 20 Mandanten erfolgreich produktiv gesetzt.

Der DSC-RegioBuilder sorgt auf den Mandanten der DREWAG Stadtwerke Dresden GmbH, ENSO Energie Sachsen Ost AG, Energie- und Wasserwerke Bautzen GmbH, Stadtwerke Elbtal GmbH, Stadtwerke Zittau GmbH und der Meißener Stadtwerke GmbH dafür, dass die SAP- Regionalstruktur auf Basis der Datafactory Streetcode der Deutschen Post aktuell gehalten werden kann.

Die SAP-Anwender des Energieverbunds Dresden können somit fortan im täglichen Alltagsgeschäft schnell und effizient auf einheitlich validierte Adressdaten zurückgreifen.

"Die effiziente Pflege von Adressinformationen auf Basis einer aktuellen Regionalstruktur, ist eine wesentliche Grundlage um Kernprozesse des Kundenservice, der Abrechnung und des Forderungsmanagements robust gestalten zu können. Mit dem DSC-RegioBuilder sind wir nun auch in der Lage, diese einheitliche Datenbasis für unsere Kundenschnell und effizient bereitzustellen. Mit DSC haben wir ebenfalls einen zuverlässigen, zielorientierten Partner gefunden, um die Migration in der komplexen Systemlandschaft erfolgreich durchführen zu können."

Falk Fichtner, Centerleiter Anwendungsbetreuung Drecount

Weitere Informationen zum DSC-RegioBuilder finden Sie hier.