DSC-Betriebskostenabrechnung (DSC-BKA) Integrierte Nebenkostenabrechnung unter SAP for Utilities

Mietnebenkosten verwalten, verteilen und abrechnen

Die DSC-Betriebskostenabrechnung (DSC-BKA) ermöglicht die Verwaltung, Verteilung und Abrechnung sämtlicher Mietnebenkosten unter SAP for Utilities nach Vorgaben der Heizkostenverordnung (HKVO), der zweiten Berechnungsverordnung (II. BV) sowie der Neubaumietverordnung (NMV).

Die Flexibilität des Produkts ermöglicht verschiedene Formen der Mieterabrechnung von der Erstellung einer Verteilungsrechnung bis hin zu einer umfassenden Gesamtabrechnung. So kann ein Versorgungsunternehmen die komplette Nebenkostenabrechnung selbst durchführen, das Inkassogeschäft mit den Mietern übernehmen und den Zahlungsverkehr mit Subunternehmern abwickeln. Die Verarbeitung von Datensätzen externer Messdienstleister ist ebenso möglich wie die Verwendung eigener Zählerstände aus SAP IS-U.

Grundsätzlich können alle Kosten- und Verbrauchsdaten auf Liegenschafts- und Nutzerebene komfortabel verwaltet werden. Das übersichtliche Stammdatenmodell gewährleistet eine einfache und schnelle Bedienung im Tagesgeschäft.

DSC-Betriebskostenabrechnung

Zur transparenten Abbildung von Stamm- und Verteilungsdaten besitzt die DSC-BKA ein eigenes Stammdatenmodell. Dieses ergänzt SAP IS-U um die Objekte, die für eine effektive Durchführung einer Mietnebenkostenverteilung erforderlich sind. Die Daten werden in einer übersichtlichen Baumstruktur dargestellt. Von hier bestehen Bearbeitungs- sowie Verzweigungsmöglichkeiten.

Die DSC-BKA nutzt den SAP ERP Geschäfts- bzw. Vertragspartner zur Verwaltung der Partnerdaten in verschiedenen Funktionen (Nutzer/Mieter, Eigentümer, Verwalter, Messdienstleister). Über eine Zuordnungstabelle können Eigentümer, Verwalter und Messdienstleister mit symbolischen Namen und weiteren Informationen zum Datenaustausch ergänzt werden.

Die FI-CA-Anbindung der DSC-BKA erfolgt durch die Nutzung des SAP IS-U-Vertrags für die Abrechnung und Fakturierung. FI-CA-Vertragskonten werden in der DSC-BKA für verschiedene Aufgaben eingesetzt. Durch die optionale Nutzung unterschiedlicher Vertragskontotypen können Vorbelegungen realisiert werden, die der jeweiligen Bedeutung des Vertragskontos Rechnung trägt. Die DSC-BKA greift auf alle Standardfunktionalitäten wie z. B. das Forderungsmanagement zu.

Die DSC-BKA überzeugt durch folgende Merkmale:

  • Datenträgeraustausch mit Messdienstleistern
  • Kosten-/Verbrauchsübernahme aus SAP IS-U
  • Manuelle Kostenerfassung
  • Eigenständige Kostenverteilung nach gesetzlichen Vorgaben
  • Verarbeitung von externen Verteilungsrechnungen
  • Liegenschaftsbezogene Objektabrechnung
  • Buchhalterische Abstimmung über den gesamten Geschäftsprozess

Die vollständige Integration der DSC-BKA in das SAP-Umfeld ermöglicht der eigenständigen Verteilungsrechnung den Zugriff auf die SAP-Stammdaten, die Fakturierung sowie das Vertragskontokorrent FI-CA.

 

Eine ausführliche Leistungsbeschreibung senden wir Ihnen auf Wunsch gerne zu.

Produkt-Nr.: 168
zurück zur Übersicht