RLM-Profiler Überwachung von Sondervertragskunden (Strom/Gas) im deregulierten Energiemarkt

Fehlerfreie Abrechnung für Sondervertragskunden

Energieversorgungsunternehmen in der Marktrolle des Lieferanten erhalten vom Netzbetreiber (MSB) via MSCONS die aus der Zählerfernauslesung gelieferten Lastgangdaten.

Eingehende Abrechnungswerte für RLM-Anlagen sind jedoch nicht immer vollständig und teilweise fehlerhaft.

Da im Netzmandanten häufig die Möglichkeit fehlt, die Werte vor technischer Mengenermittlung und Versand an den Marktpartner auf Plausibilität zu prüfen, werden diese fehlerhaften Daten an den Vertrieb übermittelt und für die Abrechnung von Sondervertragskunden herangezogen.

Daraus resultierende fehlerhafte Rechnungen können nicht nur zu Zahlungsausfällen bzw. Zahlungsverzug führen, sondern auch negative Auswirkungen auf die Kundenbeziehung und das Image des Unternehmens haben.

Schnelle und effiziente Verarbeitung von Lastgangdaten

Mit dem RLM-Profiler steht ein leistungsstarkes Add-On für SAP for Utilities zur Verfügung, das Energieversorgungsunternehmen bei der Abrechnung monatlicher Lastgangdaten effektiv unterstützt.

Das Tool lässt sich problemlos und mit minimalem Aufwand implementieren und erweitert die SAP-Standardfunktionalitäten für die RTP-Abrechnung um wesentliche Informationen. Durch die Erweiterung stehen auf einen Blick alle zur Überprüfung und Weiterverarbeitung von Lastgangdaten notwendigen Informationen komfortabel zur Verfügung. Diese erleichtern es dem Vertrieb erheblich, eingehende Abrechnungswerte in den Sparten Strom und Gas auf Plausibilität zu prüfen und entsprechend fehlerfrei und schnell abzurechnen.

Um den Prozess der RTP-Abrechnung für Sondervertragskunden zu optimieren, hat sich die Stadtwerke Essen AG für den RLM-Profiler entschieden:

„Der DSC-RLM-Profiler erleichtert es unserem Vertrieb erheblich, eingehende Abrechnungswerte zu prüfen und entsprechend fehlerfrei und schnell abzurechnen. Die Bearbeitungszeiten konnten um bis zu 60 % reduziert werden, was zu einer wesentlichen Entlastung unserer Ressourcen führt. Darüber hinaus profitieren wir von einer deutlich verbesserten Datenqualität.“

Eva-Maria van dem Domhoff-Olmes
Leiterin Kundenservice Stadtwerke Essen AG  

Lesen Sie hier die komplette Customer Success Story (PDF).    

Produkt-Nr.: 1076

Warum der RLM-Profiler für Ihr Vertriebssystem?

  • Fehlerfreie und schnelle Abrechnung monatlicher Lastgangdaten (spartenübergreifend Strom/Gas)
    → Informationsmehrwert bei der RTP-Abrechnung

  • Nachhaltige Sicherstellung der Datenqualität
    → keine Zahlungsausfälle/Zahlungsverzug aus fehlerhaften Lastgangdatenimporten

  • Reduzierung der Bearbeitungszeit um bis zu 60 %
    → Effizienzsteigerung / Entlastung personeller Ressourcen

  • Wettbewerbsvorteil durch effiziente Abrechnungsprozesse
    → positive Außenwirkung (Kunden und Markt)

  • Minimaler Implementierungsaufwand
    → sofort einsetzbar (einfache Integration in SAP-Standard)

Funktionen/Leistungsmerkmale

  • Bereichsübergreifende Funktionalität
    → Datenaustausch, EDM, Abrechnung/Fakturierung

  • Zentrale Benutzeroberfläche
    → Überprüfung/Weiterverarbeitung von Lastgangdaten – alle notwendigen Informationen auf einen Blick
    → Transparente und übersichtliche Kontrolle des monatlich wiederkehrenden Lastgangdatenimports

  • Erleichterte Plausibilitätsprüfung eingehender abrechnungsrelevanter Werte
    → deutlich vereinfachte und effizientere Fehlerfindung

  • Einzel- und Massenfallbearbeitung möglich
    → Simulation – Abrechnung – Fakturierung

  • Direkte Absprünge in andere Stammdatenobjekte und Transaktionen
    → Anlage, Zählpunkt, Lastgangvisualisierung etc.

  • Kundenklassifizierung für priorisierte Bearbeitung
    → Rechnungsbetragskontrolle

RLM-Profiler vs. SAP-Standard

  • Gesamtüberblick aller RLM-Anlagen mit Detailinfos
    → Zählpunkt, Vertrag, Lastgang, Rechnungsbetrag etc.

  • Auswertung von Profilwerten (Gegenüberstellung Referenzzeitraum)
    → Differenzberechnung (kWh/%) und Ergebnisbewertung

  • Statistikfunktionalitäten
    → Abweichungen (Profilwerte)/Serviceanbieter (Datenqualität)

  • Verlaufshistorie für Zeiträume > 1 Jahr
    → fundierte Bewertung von Abrechnungswerten, Leistungsspitzen, Status

  • Zentrale Bearbeitungsmöglichkeiten (Ad-hoc-Aktionen)
    → Abrechnungssperre/Geschäftsdatenanfrage/Abrechnung etc.

  • IDoc-Viewer→ Entschlüsselung und Aufbereitung von IDoc-Daten