DSC-News
15.03.2017

Neuer B2B-Angebotsprozess für ewz

Ablösung Sharepoint-basierter Prozesse durch integrierten Angebotsprozess in SAP CRM


Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) hatte sich entschlossen, den vorhandenen Sharepoint-basierten B2B-Angebotsprozess für Groß- und Sondervertragskunden im Rahmen eines agilen Projekts anzupassen und in SAP CRM zu integrieren.

Ziel war es, den teilweise manuellen Angebotsprozess unter Verwendung von SAP-Standardfunktionalitäten zu automatisieren und damit effizienter und weniger fehleranfällig zu gestalten. Zudem sollten die bisher eingeschränkten Reporting-Möglichkeiten ausgebaut und neue Produkte implementiert werden. Der neue Angebotsprozess sollte eine umfassende Sicht auf das Angebot über das SAP WebUI ermöglichen und für zukünftige Anforderungen/Ausbaustufen erweiterbar sein.

DSC übernahm im Projekt die erforderliche Ausprägung der UTIL_SALES Rolle sowie die Implementierung und Ausgestaltung des B2B-Angebotsprozesses auf Basis des Utilities Process Frameworks. Es wurden zehn neue Produkte in SAP CRM implementiert. Pro Produkt werden unterschiedliche Excel-Kalkulations-Templates verwendet, die über eine bidirektionale Schnittstelle auf Basis der SAP Standardschnittstelle integriert wurden. Für die Template-Verwaltung wurden angebotsbezogene Daten in Form eines WebServices bereitgestellt und eine zentrale Dokumentenablage im jeweiligen CRM-Angebotsbeleg realisiert.

Die Anpassung und Optimierung der WebUI-Oberflächen sorgt für ein verbessertes "Look and Feel" und erleichtert der Sachbearbeitung den Umgang mit dem neuen Angebotsprozess. Nach sechsmonatiger Projektlaufzeit sind Fachbereich und IT von der Lösung überzeugt.